Kriegstagebuch 21. Januar 1915

Erich von Falkenhayn

Kriegsminister Erich von Falkenhayn wurde bereits im September 1914 Nachfolger Moltkes als Generalstabschef. Seine Strategie des Überflügelns im Westen scheiterte im Herbst 1914, dafür erringt er 1915 Siege an der Ostfront. Nach dem erfolglosen ‘Ausbluten’ vor Verdun verliert er 1916 die Unterstützung des Kaisers.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 21. Januar 1915:

Heimatfronten

Deutschland: Generalleutnant Hohenborn ersetzt Falkenhayn als Kriegsminister. Admiral Müller schreibt dazu in sein Tagebuch: ‘Der Kaiser ist offensichtlich von dem Gedanken eines langen Krieges sehr erschrocken’.
Großbritannien: Internierte Schiffe sollen bei der Küstenschifffahrt verwendet werden.

Westfront

Champagne: Französische Truppen nehmen Wälder bei Beausejour, werden aber danach gezwungen, sich wieder nach Bois-le-Prêtre zurückzuziehen.

Naher Osten

Dardanellen: Fisher zu Admiral Jellicoe: ‘Ich verabscheue geradezu das geplante Dardanellen-Unternehmen, es sei denn,. . . es ist eine . . . Armee von 200.000 Mann bei der Flotte.’

Seekrieg

Nordsee: U-7 (König) wird nach einem Signalausfall versehentlich durch U-22 (Hoppe) vor der holländischen Küste torpediert und versenkt (nur ein Überlebender).

Politik

USA: Der britische Botschafter in Washington gibt bekannt, dass das Handelsschiff Dacia, falls es erfasst wird, von einem Prisen-Gericht verhandelt werden wird.
Großbritannien: H. Samuel berichtet dem britischen Kabinett über ein mögliches jüdisches Palästina.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031 
  • KretaTipp