Kriegstagebuch 2. Februar 1915

Heldentod

Das Formular für eine Todesanzeige 1914, bei welchem noch an einen jubelnden Sieg und den gloriosen Heldentod gedacht wurde.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 2. Februar 1915:

Westfront

Champagne: General Brulard von der französischen 2. Division meldet: ‘Die Einheiten in der vordersten Linie … stehen knietief im Wasser’.
Die geplante Offensive wird verschoben, bis Ablösungen eintreffen.

Ostfront

Karpaten: Das kroatische Regiment in der dortigen österreich-ungarischen Armee büßt 1.828 Mann über Nacht durch Erfrierungen ein.

Südfronten

Herzegowina: Montenegrinische Truppen wehren die österreich-ungarischen Truppen ab.

Naher Osten

Dardanellen: Oberstleutnant Kemal reorganisiert die neue türkische 19. Division bis zum 25. Februar.
Arabien: Türkische Patrouillen dringen in das britische Protektorat von Aden ein.

Politik

Die Alliierten beklagen griechische, serbische und montenegrinischen Interventionen in Albanien. Spanien bekräftigt seine Neutralität.
Japanisch-chinesische Konferenz über die 21 Forderungen an China.

Besetzte Gebiete

Belgien: Die Untergrund-Wochenzeitung La Libre Belge erscheint von nun an wöchentlich für die Dauer des Krieges. Die deutschen Provinz-Gouverneure erhalten am 5. Februar uneingeschränkte Vollmachten.

Neutrale

USA: Der Deutsche Werner Horn versucht die Eisenbahnbrücke der Canadian Pacific bei Vanceboro im Bundesstaat Maine zu sprengen und wird verhaftet.

Supremacy 1914
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031