Kriegstagebuch 2. April 1915

Post sortieren hinter den Linien

Hinter den österreich-ungarischen Linien an der Ostfront wird die Post sortiert.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 2. April 1915:

Westfront

Erster umfassende deutscher Versuch mit dem Einsatz von ‘milden’ Giftgas unter Anleitung von Wissenschaftlern hinter der Frontlinie.
Argonnen: Deutscher Angriff auf Bagatelle.

Ostfront

Bukowina: Keine österreich-ungarischen Truppen mehr in Russland nach einem Vorstoß von 1-2 km über die Grenze. Weitere Kämpfe am 4. April. Die Russen räumen Bojan bis zum 14. April.

Seekrieg

Nordsee: Das deutsche U-Boot U 10 versenkt 3 britische Minenräum-Trawler (226 britische Minensucher in heimischen Gewässern im Einsatz, darunter 12 neue und effektivere umgebaute Raddampfer). Deutsche Überwasserschiff-Minenleger legen 360 Minen vor der Humber-Mündung, wo 9 Dampfer und Minensucher sinken, aber 127 Minen werden im Mai weggeräumt und bis Mitte Juli zerstört.

Neutrale

USA: US-Note an Großbritannien zum Umgang mit den Schiffen der Neutralen bei der Seeblockade.

Politik

Österreich-Ungarn: Die Regierung bietet Italien territoriale Zugeständniss im Trentino an.

Heimatfronten

Ägypten: Unruhen verursacht durch britische und ANZAC-Soldaten im Bordell-Bezirk von Kairo.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply