Kriegstagebuch 18. Mai 1915

Britischer Schützengraben Gallipoli

Britischer Schützengraben auf der Halbinsel Gallipoli.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 18. Mai 1915:

Naher Osten

Gallipoli: Der britische Oberbefehlshaber Hamilton bekommt ein pessimistisch Telegramm von Kriegsminister Kitchener, interpretiert dies aber als Anweisung, nicht um eine Evakuierung zu ersuchen.

Ostfront

Galizien: Österreich-ungarische Truppen besetzen wieder die galizischen Ölfelder nordöstlich von Uzsok.

Seekrieg

Nordsee: Deutsche Torpedoboote kapern 3 britischen Fischerboote an der Nordwestecke der Dogger Bank.
Östliches Mittelmeer: Ein Schiff der Royal Navy kapert den 1.000 t großen griechische Frachter Proton, welcher von den Deutschen als U-Boot-Versorgungsschiff angeheuert wurde. Das Schiff wird in Alexandria interniert.

Heimatfronten

Osmanisches Reich: Das Innenministerium befiehlt die Deportation der Armenier aus Erzerum nach Urfa und Mosul.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply