Kriegstagebuch 18. Februar 1915

propgandaplakat fuer kriegseintritt italiens

Auf dieser Propagandazeichnung für den Kriegseintritt Italiens überfallen Wilhelm II. und Franz Joseph das französische Nationalsymbol Marianne – und die italienischen Neutralisten schauen gleichgültig zu.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 18. Februar 1915:

Neutrale

Italien: Anti-österreichische Demonstrationen bei der Wiedereröffnung des Parlaments.

Westfront

Champagne: Französische Truppen wehren fünf nächtliche, deutsche Gegenangriffe ab und nehmen zwei Redouten (geschlossene Feldschanzen) bis zum nächsten Tag.
Vogesen: Französische Truppen erobern Xon-Norroy zurück.

Ostfront

Galizien: Ein österreich-ungarischer Angriff über den Fluß Dunajec in der Nähe von Tarnow wird bis zum nächsten Tag abgewehrt.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Der Bau der britischen Bahnlinie Voi-Taveta wird in Auftrag gegeben.

Seekrieg

Deutschland: Verschiebung des Beginns der U-Boot-Offensive auf den 22. Februar.

Heimatfronten

Großbritannien: König und Königin besuchen die ausgetauschten Kriegsgefangenen aus Deutschland.

KretaTipp
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031