Kriegstagebuch 16. Januar 1915

französisches Hotchkiss Maschinengewehr-Team

Ein französisches Hotchkiss Maschinengewehr-Team in einem Graben. Während des Jahres 1915 wird das ursprüngliche, nur 30 Schuss führende Streifenmagazin, durch einen 249-Patronen-Metallgurt ersetzt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 16. Januar 1915:

Westfront

Flandern: Die deutschen Truppen ziehen sich unter französischem Artilleriefeuer von den Küstendünen in der Nähe von Nieuport zurück.
Die Verluste an Offizieren des Britischen Expeditionskorps bis zum 23. Januar belaufen sich auf 29 Mann, die niedrigste Anzahl von Verwundeten und Gefallenen während des gesamten Krieges.
Artois: Ein hin und her wogendes Gefecht um Blangy, welches schließlich von den Franzosen erobert wird.
Champagne: Französischer Vorstoß in der Nähe von Perthes.
Elsass: Die französische 47. Alpine-Division wird in den nördlichen Vogesen aus 10 Bataillonen gebildet, welche am 6. Januar von Artois aus geschickt wurden.

Ostfront

Polen: Die Russen wehren Angriffe in der Nähe von Bolimow und bei Lipno im Nordwesten ab.
Bukowina: Russische Truppen besetzen den Kirlibaba-Pass, wehren österreich-ungarische Angriffe am 20./21. Januar ab, aber Pflanzer-Baltins 50.000 Männer erobern es am 22. Januar zurück.

Naher Osten

Armenien: 3.000 Überlebende vom türkischen X. Korps erreichen Hasankale. Das türkische XI. Korps (15.000 Mann) zieht sich bis zum 18. Januar auf Erzerum zurück.
Nach Schätzungen des deutschen Verbindungsstab ist die türkische Dritte Armee auf 12.400 einsatzbereite Männer reduziert worden und hat 86% Verluste in 4 Wochen erlitten.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Brigadegeneral Malleson wird von den Briten ausgeschickt, um die Zusammenarbeiten mit den belgischen Truppen zu leiten.

KretaTipp
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031