Kriegstagebuch 13. November 1915

 Übung von Rot-Kreuz-Schwestern

Eine Übung von Rot-Kreuz-Schwestern an der Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 13. November 1915:

Westfront

Das deutsche offizielle Kommuniqués für den 13. und 14. November meldet, daß es nichts zu berichten gibt.
Flandern: In Belgien werden deutsche Artillerie-Batterien durch effektiven Beschuß zum Schweigen gebracht.

Südfronten

Serbien: Serbischer Rückzug aus der Kossovo-Ebene zu ihrer vorübergehenden neuen Hauptstadt Mitrovica. Sie räumen den Babuna-Pass östlich von Prilep am folgenden Tag.

Afrikanische Fronten

Südafrika kündigt die vollständige Aufstellung von 6 Infanterie-Bataillonen, 5 Artillerie-Batterien und 5 berittenen Regimenter bis zum 1. Dezember an.

Seekrieg

Adria: Die Alliierten beginnen damit, die Serben über Brindisi zu versorgen. Großbritannien liefert den Nachschub, die italienischen Marine schützt die Transporte.

Luftkrieg

Bulgarien: 2-6 Flugzeuge des Royal Navy Air Service bombardieren und beschädigen den wichtigen Eisenbahnknotenpunkt Ferejik auf der Strecke Saloniki-Konstantinopel. Die Angriffe werden ebenfalls am 16., 18., 19. November und 1. Dezember geflogen und insgesamt werden 41 Bomben abgeworfen.
Mesopotamien: Hauptmann F. Yeats-Brown (ein zukünftiger Roman-Schriftsteller) und sein Pilot werden von Arabern gefangengenommen, als ihre Farman Longhorn nicht mehr startet, nachdem sie eine Telegrafenleitung nördlich von Bagdad durchschnitten haben.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply