Kriegstagebuch 13. Februar 1915

Russischer Panzerkreuzer Rurik

Der russische große Panzerkreuzer ‘Rurik’ mit einer Verdrängung von 15.430 t, einer Höchstgeschwindigkeit von 21 Knoten, einer Besatzung von 899 Mann und einer Hauptbewaffnung aus 4 x 25,4-cm und 8 x 20,32-cm-Vickers-Geschützen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 13. Februar 1915:

Seekrieg

Ostsee: Rurik, das Flaggschiff der russischen Kreuzer, läuft vor Gotland beim Minenlegen auf Grund, kann sich aber nach Reval zurückschleppen.
Ärnelkanal: Die britische Dover Patrol legt 30 Treibsperren aus Stahldrahtnetzen durch die Meerenge.

Westfront

Flandern: Französisch-britischer Vorstoß östlich von Givenchy.
Vogesen: Deutsche Truppen erobern Xon-Norroy.
Elsass: Deutscher Angriff im Lauch-Tal.

Naher Osten

Sinai: 500 oder mehr Gurkhas und ägyptische Soldaten überraschen türkische Truppen, welche 162 Mann bei Tor (Suez) verlieren, dank des arabischen Spionagenetzes von Oberstleutnant Parker.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Oberst Kitchener trifft in Nairobi ein, um die mögliche Aushebung eines Korps aus Irregulären zu prüfen.
Kamerun: 250 französische Soldaten in Scharmützel in der Nähe von Garua verwickelt.

Heimatfronten

Großbritannien: Die Eisenbahner bekommen ihren ersten Kriegs-Bonus ausgezahlt.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031 
  • KretaTipp