Kriegstagebuch 1. November 1916

Handels-U-Boote

Die gigantischen Handels-U-Boote haben 1.512 t Wasserverdrängung (aufgetaucht) und laufen über Wasser 12,4 kn.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 1. November 1916:

Seekrieg

Atlantik: Das Handels-U-Boot Deutschland erreicht New London auf der zweiten transatlantischen Reise.
Adria: Italienische Torpedoboote überfallen Pola.
Frankreich: 12 japanische Zerstörer der Arabe-Klasse werden bestellt (Fertigstellung September-Oktober 1917).

Westfront

Alliierte: Joffres Brief an Haig, in dem dieser die gemeinsame Operationstrennlinie der kombinierten Aktionen für das Jahr 1917 spezifiziert. Haig stimmt mit Schreiben vom 6. November zu.
Schlacht an der Somme: Französische Truppen wehren einen Gegenangriff bei Sailly-Saillisel ab und dringen nordöstlich von Lesboeufs weiter vor. Die Verbündeten vermelden, 72.901 Kriegsgefangene, 303 Geschütze, 215 Mörser und 981 MGs seit dem 1. Juli 1916 erbeutet zu haben.

Ostfront

Siebenbürgen: Falkenhayn stösst bis zum 5. November über die Pässe Törzburg, Predeal und Rotenturm hinaus weiter vor.
Dobrudscha: Sakharov ersetzt Zayonchkovski als Oberbefehlshaber der russischen Donau-Armee (besteht jetzt aus 8 Divisionen) und befiehlt die ‘schändliche Flucht’ zu stoppen. Bis zum 5. November stehen 27 russischen Divisionen in Rumänien (Vierte, Achte und Donau-Armee).

Südliche Fronten

Italienische Front – Neunte Isonzo-Schlacht (bis 4. November): Die italienische Zweite und Dritte Armee greifen um 11:10 Uhr östlich von Görz und auf dem Carso an. Bei ersterem wird etwas Gelände auf den San Marco Hügeln trotz knöcheltiefen Schlamms genommen. Bei letzterem erobert die Toskana-Brigade (D’Annunzio a vol) Velike Kribach (345 m). Fünf weitere Ziele werden nach österreich-ungarischen Gegenangriffen in der Nacht vom 1./2. November genommen.

Mittlerer Osten

Arabien: Lawrence überquert das Rote Meer von Jeddah zum Hafen Sudan im Kreuzer HMS Euryalus, begibt sich nach Khartum zu Gesprächen.
Armenien: Im November bekommen die türkischen Soldaten nur 1/3 ihrer Rationen, trotz Bemühungen deutscher Lastkraftwagen-Kolonnen. Das Krankenhaus der Zweiten Armee hat 900 Todesfälle im Monat. Die Dritte Armeen verliert 60.000 Mann an die Kälte, Pest, Läuse und Flecktyphus (Juli 1916 bis Frühjahr 1917).

Geheimkrieg

Großbritannien: Die Grand Fleet erhält jetzt täglich von Room 40 Zusammenfassungen aller deutschen Flottenbewegungen und Veränderungen.
Italien: Anfang November entdeckt die italienische Marine, daß die Franzosen ihren Code mitlesen. Dies geht aber weiter so bis in das Jahr 1918.

Luftkrieg

Großbritannien: Im November bestellt das Air Board 8.000 Hispano-Suiza-Motoren.
Rumänien: Das Luftschiff LZ97 greift Bukarest an (die deutsche 1. Staffel fährt weitere Angriffe am 14., 20., 22. November und 12.-15. Dezember).
Westfront: Starke Winde und schlechtes Wetter behindert die Flugtätigkeit bis zum 8. November und vom 12. bis 15. November.

Call of War
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    December 2016
    MTWTFSS
    « Nov  
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031